Sommerakademie lockt angehende Mediziner ins obere Vogtland

Im zweiten Anlauf kommt nun die Sommerakademie für angehende Mediziner im oberen Vogtland zustande. Wie die Stadtverwaltung Adorf mitteilte, gab es dieses Jahr sogar mehr Bewerber als zur Verfügung stehende Plätze. Die Infowoche für künftige Ärzte wird vom 10. bis 15. September stattfinden.

Die zwölf teilnehmenden Studenten kommen aus dem polnischen Lodz, aus Leipzig, Dresden, Halle und Ulm. Zum Programm der Akademie gehören zum einen Besuche in Kliniken verschiedener Träger in Adorf, Bad Brambach, Bad Elster und Schöneck. Eingebunden sind ebenso fünf Kommunen, zehn Arztpraxen, ärztliche Standesorganisationen, Wissenschaftler und das Netzwerk „Ärzte für Sachsen“.

Um junge Mediziner ins Vogtland zu locken, sollen Praxisbeispiele Anregung geben: So steht ein Gespräch mit der Kinderärztin Dr. Madlen Neef auf dem Programm, die in die Region gezogen ist, ihre Praxis in Erlbach gründete und seit wenigen Wochen im Ärztehaus im Alten Amtsgericht Markneukirchen praktiziert.

Anliegen der Sommerakademie ist ausdrücklich, nicht nur die medizinischen Angebote im oberen Vogtland vorzustellen, sondern mit Stärken der Region - Landschaft, Lebensart, Kultur- und Freizeitangebote - um künftige Mediziner zu werben.