Doppelt so viele geförderte Stellen für die fachärztliche Weiterbildung

Mit Inkrafttreten des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) wurden die Stellen für die weiteren Fachgruppen in der Weiterbildungsförderung bundesweit von 1.000 auf 2.000 Stellen verdoppelt. Für Sachsen bedeutet das, dass entsprechend dem Bevölkerungsanteil und auf Basis der Erhöhung für das Kalenderjahr 2019 insgesamt 81,03 Jahresvollzeitstellen zur Verfügung stehen.

Ab sofort ist eine Antragstellung für die Förderung der Weiterbildung in der ambulanten fachärztlichen Versorgung bis 30. November 2019 wieder möglich. Folgende Fachgebiete (Weiterbildungsziele) sind aktuell förderfähig:

  • Augenheilkunde
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Haut- und Geschlechtskrankheiten
  • Neurologie sowie Psychiatrie und Psychotherapie
  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde sowie Fachärzte für Sprach-, Stimm- und Kindliche Hörstörungen (Phoniater)
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
  • Urologie

Details zu Weiterbildungsabschnitten, -zielen und Antragstellung finden Sie auf der Seite der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen: