Digital Health, Teil 2: ElVi

Das Thema „Digitalisierung im Gesundheitswesen" ist nicht nur bundes- und landesweit ein vieldiskutierter Ansatz bei der Sicherung ärztlicher Versorgung. Es bildet auch einen der Schwerpunkte des diesjährigen Netzwerktreffens „Ärzte für Sachsen". Vor diesem Hintergrund stellen wir hier in Folge vier konkrete Digital-Health-Projekte in Sachsen vor, die (künftig) helfen sollen, Ärzte zu entlasten und Patienten besser zu betreuen. Heute: ElVi - die Elektronische Visite für Ärzte.

ElVi - die Elekronische Visite für Ärzte - ist eine Telemedizinsoftware, die zur Durchführung von Videosprechstunden über PC, Tablet, Laptop oder Smartphone bestimmt ist. Der Patient kann sich mittels eines Codes, den der Arzt ihm aushändigt, im Internet einloggen und per Videotelefonie mit seinem Arzt kommunizieren. Dabei können Unklarheiten, Medikationsanfragen, Therapievorschläge sowie Vitaldaten besprochen werden. Die Software ermöglicht einen sicheren, unkomplizierten und regelmäßigen Austausch zwischen Arzt und Patient, außerdem ersparen sich Patienten lange Anfahrtswege und Wartezeiten.

Weitere Informationen zur Videosprechstunde finden Sie unter:

Das Projekt ElVi wird auf dem 9. Netzwerktreffen „Ärzte für Sachsen“ näher vorgestellt durch Dr. med. Jürgen Flohr. Der Vorstandsvorsitzender des Leipziger Gesundheitsnetz e. V. wird nicht nur im Vortrag auf die telemedizinische Anwendung eingehen, sondern in der Tagungspause gemeinsam mit dem Netzmanager Sebastian Klein die Elektronische Visite live für die Gäste demonstrieren.