Studierende probieren sich als Hausarzt: Patenärzte in Sachsen gesucht

30 angehende Ärzte der Medizinischen Fakultät an der Universität Leipzig schnuppern im Rahmen des "Leipziger Kompetenzpfades Allgemeinmedizin" (LeiKA) frühzeitig Praxisluft und lernen in der ambulanten Versorgung das Berufsbild des Allgemeinmediziners kennen. Für das Projekt werden aktuell neue Patenärzte gesucht.

Seit Herbst 2016 können in jedem neuen Jahrgang 30 Studierende der Medizinischen Fakultät im LeiKA-Projekt bei niedergelassenen Hausärzten aus und um Leipzig praktische Fertigkeiten in der ambulanten, allgemeinmedizinischen Versorgung erlernen. Neben den Praxistagen erhalten die angehenden Mediziner auch eine umfassende theoretische Ausbildung. Zusätzlich zur Vermittlung grundlegender ärztlicher Fertigkeiten erhalten sie beispielsweise ein Kommunikationstraining, lernen das betriebswirtschaftliche Praxismanagement kennen und erfahren Unterstützung bei der Promotion.

Der Patenarzt wiederum profitiert u.a. von kostenfreien Fort- und Weiterbildungen und kann seine Praxis als "Akademische Lehrpraxis" zertifizieren lassen. Hausärzte aus Leipzig und Umland, die bereit sind, einem Medizinstudenten zwei Tage im Halbjahr Einblicke in die eigene Arbeitswelt zu bieten, können sich jederzeit anmelden. Informationen finden Sie unter: www.leika-leipzig.de

Die ganze Meldung der Medizinischen Fakultät Leipzig finden Sie hier: