Modellprojekt „Studieren in Europa“

Das Modellprojekt „Studieren in Europa – Zukunft in Sachsen“ wird auch im Studienjahr 2017/18 fortgeführt. Es werden erneut 20 Studienplätze an der Universität Pécs in Ungarn zur Förderung ausgeschrieben.

Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KV Sachsen) finanziert seit dem Studienjahr 2013/2014 zusammen mit den Landesverbänden der Krankenkassen und den Verbänden der Ersatzkassen in Sachsen (LVSK) die Studiengebühren für 20 Medizinstudierende pro Jahrgang für die Dauer der Regelstudienzeit. Die Studierenden verpflichten sich im Gegenzug dazu, nach Abschluss der Ausbildung als Hausarzt im ländlichen Bereich Sachsens tätig zu werden.

Ab Januar 2017 haben Abiturienten und Schüler, die ihr Abitur 2017 ablegen, wieder die Möglichkeit sich zu bewerben. Interessenten können sich zu den folgenden Terminen über die Förderbedingungen und die Bewerbungsmodalitäten informieren:

Infoveranstaltungen in Dresden, Leipzig und Chemnitz

  • 11. November 2016, 16:00 – 17:00 Uhr, KV Sachsen  Bezirksgeschäftsstelle Dresden (Schützenhöhe 12, 01099 Dresden)
  • 18. November 2016, 16:00 – 17:00 Uhr, KV Sachsen  Bezirksgeschäftsstelle Leipzig (Braunstraße 16, 04347 Leipzig)
  • 25. November 2016, 16:00 – 17:00 Uhr, KV Sachsen  Bezirksgeschäftsstelle Chemnitz (Carl-Hamel-Straße 3, 09116 Chemnitz).

Sie haben Interesse und möchten an einer der Informationsveranstaltungen teilnehmen? Dann melden Sie sich bitte bei Frau Carolin Franz per E-Mail unter studieren-europa@kvsachsen.de oder telefonisch unter 0351 8290-657 an.

Weitere Informationen

Nähere Informationen zum Modellprojekt sowie zum Ablauf des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens finden Sie unter