Stipendium für angehende Hausärzte in Sachsen geht in neue Runde

Auch im nächsten Studienjahr werden wieder 20 Hausarztstipendien in Sachsen vergeben. Dafür wurde Anfang September 2016 die Verlängerung des »Vertrages über die Durchführung des Programms Ausbildungsbeihilfe im Freistaat Sachsen« unterzeichnet.

Mit diesem Stipendium fördert das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz seit 2013 frühzeitig engagierte Studierende der Humanmedizin. Diese verpflichten sich, künftig als Hausärzte in den ländlichen Regionen Sachsens zu arbeiten. Bisher wurden 60 Stipendien ausgereicht. Die Bewerbungsfrist für den neuen Jahrgang mit 20 Plätzen startet ab Oktober 2016.

Das langfristig angelegte Nachwuchsprogramm des sächsischen Sozialministeriums für Hausärzte in vornehmlich ländlichen Regionen ist zum Wintersemester 2013/14 gestartet. Es wird gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen durchgeführt. Im Gegenzug für die ab dem ersten Semester bis Ende der Regelstudienzeit mögliche monatliche Förderung von 1.000 Euro haben sich die Stipendiaten verpflichtet, nach erfolgreicher Weiterbildung für Allgemeinmedizin mindestens sechs Jahre außerhalb des Großstadtbereiches in Sachsen als Hausarzt tätig zu werden.

Infos zum Stipendium gibt es hier: