Krankenhaus

Auf dieser Seite erhalten Fachärzte im Krankenhaus eine Übersicht zu den sächsischen Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten.

Informationsveranstaltungen

  • Im Rahmen von Karrieretagen oder Tagen der offenen Tür bieten zahlreiche Krankenhäuser interessierten Ärzten die Möglichkeit, die eigene Einrichtung persönlich kennenzulernen und sich über Arbeitsbedingungen, Spezialisierungen oder offene Stellen zu informieren. Kontakt: Websites der sächsischen Krankenhäuser

Förderung von Fort- und Weiterbildungskursen

Weiterbildungsscheck Sachsen

Der Freistaat Sachsen und die EU fördern Ihre Weiterbildungskurse mit Zuschüssen. Über den Weiterbildungsscheck Sachsen werden 50 oder 80 Prozent der Kosten nach Kursende zurückerstattet. 80 % der Weiterbildungskosten erhalten Angestellte mit einem Einkommen von unter 2.500 Euro brutto monatlich, wenn die Kurskosten mindestens 650 Euro betragen. 50 % der Kurskosten erhalten Beschäftigte, die über ein Einkommen von über 2.500 Euro und unter 4.150 Euro brutto monatlich verfügen und eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Alter über 50 Jahre,
  • Arbeit in Teilzeit, Befristung oder Leiharbeit.

Die Kosten der Weiterbildung müssen hier mindestens 1.000 Euro betragen.

Dauer: laufend, Antrag muss mindestens 6 Wochen vor Beginn des Kurses oder der verbindlichen Anmeldung vorliegen

Kontakt: Sächsische Aufbaubank

Förderungen durch Krankenhäuser

Familienfreundliche Angebote sächsischer Krankenhäuser

Die sächsischen Kliniken und Krankenhäuser unterstützen Sie bei der Wohnungssuche, übernehmen teilweise Umzugskosten, und helfen Ihnen bei der Betreuung Ihrer Kinder. Einen Überblick über die verschiedenen Angebote von der Kinderbetreuung in der eigenen KITA bis hin zu flexiblen Arbeitszeitmodellen erhalten Sie hier:

Weitere Förderungen

Mentee+ - Mentoring für die berufliche und persönliche Weiterentwicklung

Das Universitätsklinikum Leipzig und die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig bieten ihren Ärztinnen und Ärzten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bei der Erreichung ihrer persönlichen und beruflichen Ziele Unterstützung durch ein mehrmonatiges Mentoringprogamm. Neben dem individuellen Austausch mit einer Mentorin oder einem Mentor, tragen Workshops und Seminare zu überfachlichen und karriererelevanten Schlüsselqualifikationen und Netzwerkveranstaltungen zur Qualifizierung und Weiterentwicklung der Mentee bei.
Kontakt: Universitätsklinikum Leipzig

Rothenburger Modell: Flying Doctors

Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Medizinischen Versorgungszentrum Martinshof gGmbH Rothenburg und dem Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der TU Dresden haben Ärzte beider Einrichtungen die Möglichkeit, einen Rotationszyklus bei der jeweils ande­ren Einrichtung zu absolvieren. Es wird auch die Möglichkeit verfolgt, das Modell der „Flying Doctors“ umzusetzen, nach dem Ärzte für einen Zeit­raum von einem oder zwei Jahren im MVZ oder im Universitätsklinikum beschäftigt werden können.
Kontakt: Medizinisches Versorgungszentrum Martinshof gGmbH Rothenburg

Wiedereinstiegsberatung für Ärztinnen und Ärzte in einer Berufspause

Etwa 700 Ärztinnen und Ärzte in Sachsen sind aus den unterschiedlichsten Gründen derzeit nicht berufstätig. Der häufigste Anlass für eine Auszeit ist die Geburt eines Kindes und die anschließende elterliche Betreuung. Viele möchten danach die ärztliche Tätigkeit wie­der aufnehmen, fühlen sich aber nach der Berufspause unvorbereitet. Wichtige Informationen für Ihren Wiedereinstieg finden Sie im Bereich "Arzt in Sachsen".